Projekte

MIA-Digitales Empowerment für Frauen
Digitales Empowerment für Frauen Die MiA-Kurse richten sich an Geflüchtete und andere Frauen mit Migration­s­g­eschich­te ab 16 Jahren, die bisher an keinen oder nur geringen Integrationsmaßnahmen teil­ge­nommen haben. Die Kursinhalte richten sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmerinnen. Geplant ist die Vermittlung von ersten Kenntnissen am Computer (E-Mail Adresse und E-Mails erstellen, digitale Kommunikation mit den Behörden, Tippen lernen, Suchen und Sicherheit im Internet, Teilnahme an Online-Meetings). Außerdem werden die Frauen durch Exkursionen je nach Bedarf Kurs- und Beratungs­angebote kennenlernen, ihre Sprachkenntnisse verbessern, Kontakte knüpfen, Ideen für ehrenamtliche und berufliche Tätigkeiten sowie Unterstützung beim Zurechtfinden in Deutschland erhalten. Jeder Kurs umfasst jeweils 34 Zeitstunden und wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt. Die Kurse finden in deutscher und im Bedarfsfall auch in englischer und arabischer Sprache statt. Es werden aktuell 2 Kurse angeboten: Kurs A: Start am 05.09.2020, Unterrichtszeit Samstags von 12:00 — 16:00 Uhr (deutsch, englisch, arabisch) Kurs B: Start am 18.09.2020, Unterrichtszeit Freitags von 13:30 — 17:30 Uhr (deutsch, englisch) Kursort: ZEIK Interessentinnen melden sich bitte beim ZEIK — Zentrum für Empowerment und Interkulturelle Kreativität Elisabethstraße 68, 24143 Kiel (direkt am Vinetaplatz in Kiel-Gaarden) Bürozeiten: Montags - Freitags, 10:00 - 12:00 Uhr Tel.: +49 431 239 39 330 E-Mail: info@zeik-kiel.de Folgende zusätzlichen Bedingungen müssen für die Teilnahme erfüllt sein: Die Frauen dürfen noch keine Berufsausbildung in Deutschland abgeschlossen haben. Sie müssen eine Aufenthaltserlaubnis oder eine „gute Bleibeperspektive“ (Syrien und Eritrea) haben. Alternativ können sie eine Aufenthaltsgestattung seit mindestens 3 Monaten haben UND ein nicht schulpflichtiges Kind haben ODER bei der Agentur für Arbeit arbeitslos, arbeitssuchend, ausbildungsplatzsuchend gemeldet, berufstätig oder in einer berufs- und ausbildungsvorbereitenden Maßnahme sein.
Playback-Theater
Playback -Theatergruppe “Faces Of Change“ Playback-Theater-Auftritte im Zeik Wir sind Deutschlands nördlichste Playback-Theatergruppe und die erste in Kiel. Mit unserem multikulturellen Ensemble trainieren wir regelmäßig mit Livemusik im Zeik. Durch unsere Auftritte möchten wir Berührungspunkte schaffen zwischen alteingesessenen Kielern, Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit, Migrant*innen und Geflüchteten. Was ist Playback-Theater? Playback-Theater ist eine besondere Form des improvisierten Theaters, bei dem das Publikum mehr zu sagen hat als Stichworte für die Bühne. Beim Playback-Theater werden persönliche Geschichten durch die Schauspieler*innen spontan in bewegte Bilder, Szenen und Musik umgesetzt und so dem Erzählenden “zurückgespielt“. Daher kommt der Name Playback-Theater. Aus Besuchern der Vorstellung werden, durch das Teilen von Geschichten Menschen, die sich verbunden fühlen. Gegründet wurde Playback-Theater von Jonathan Fox und Jo Salas in den Siebzigerjahren in New York. Heute wird Playback-Theater auf der ganzen Welt gespielt und ist mit vielen Gruppen in über 50 Ländern vertreten. Wann?  von 17:00 bis 19:00Uhr, und dann jede Donnerstag Anmeldung: Playback-Theater-Auftritte finden in den Räumen des ZEIKs, Elisabethstraße 68, 24113 Kiel-Gaarden, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte können sich ab jetzt per EMail oder telefonisch beim ZEIK anmelden: E-Mail: huebner@zbbs-sh.de Telefon: 0431 2001156 Projektleitung: Idun Hübner, Saad Alsayed und Ulrike Krogmann Telefon: +49 431 23939330  
Online Tigrinya-Kurs
Office Kurse für Geflüchtete und Migrant*innen
Office-Kurs Texte schreiben und formatieren ("Word") : Hast du noch keine oder nur wenig Erfahrungen mit dem Computer? Willst du lernen, Briefe zu schreiben und deine Bewerbung selbst zu formatieren? In diesem Kurs lernst du, mit dem Computer umzugehen, Texte zu schreiben, sie ansprechend zu formatieren, Dateien zu speichern, sie wiederzufinden, Formatvorlagen zu nutzen, Seitenzahlen und Grafiken einzufügen, Inhaltsverzeichnisse anzulegen und einiges mehr. Der Basiskurs endet mit einem Abschlusstest. Bei erfolgreicher Teilnahme werden Zertifikate ausgestellt. Voraussetzungen: keine Kurszeiten: Jeden Dienstag von 09:00 - 11:00 Uhr. Kursbeginn ist der 05.05.2020. Wegen der Corona-Pandemie findet der Kurs derzeit online statt. Daher benötigst du einen Laptop oder PC und einen Internetzugang. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, an diesem Kurs teilzunehmen. Anmeldung und Kontakt: Gunhild Grote/E-Mail: grote@zbbs-sh.de /Telefon: +49 152 09640817 ZEIK /E-Mail: info@zeik-kiel.de Telefon: +49 431 23939330 Projektleitung: Gunhild Grote
Basis- und Intensivkurs Programmierung
  In der IT-Branche werden ständig Softwareentwickler und andere IT-Experten gesucht. Eine Ausbildung als Fachinformatiker oder ein Informatik-Studium sichert meist eine gute Zukunft in Deutschland und überall auf der Welt. Aber auch in vielen anderen Berufen werden zunehmend Programmierkenntnisse benötigt. In diesen von der Deutschen Postcode Lotterie geförderten Kursen werden die Grundlagen in der Programmiersprache Java und in der Objektorientierten Programmierung vermittelt. So kannst du herausfinden, ob dir die Softwareentwicklung Spaß macht und ob du dafür Talent hast. Mit den neu erworbenen Kenntnissen erhöhst du deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz und beim Start ins Studium. Der Basiskurs endet mit einem Abschlusstest, der anschließende Intensivkurs mit einer Projektarbeit. Bei erfolgreicher Teilnahme werden Zertifikate ausgestellt. Voraussetzungen: Grundkenntnisse über das Arbeiten mit dem Computer und Sprachniveau B1 (Zertifikat ist nicht erforderlich!). Vorkenntnisse in der Programmierung sind nicht erforderlich. Kurszeiten: Der Kurs findet wegen der Corona-Pandemie derzeit online statt. Die genauen Kurszeiten bitte bei Gunhild erfragen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, an diesem Kurs teilzunehmen. Anmeldung und Kontakt: Gunhild Grote ZEIK E-Mail: grote@zbbs-sh.de E-Mail: info@zeik-kiel.de Telefon: +49 152 09640817 Telefon: +49 431 23939330 Projektleitung: Gunhild Grote, Fachinformatikerin Gefördert durch: Deutsche Postcode Lotterie 
ZEIK BIKE – ZEIK macht mobil für eine offene Gesellschaft
Die gleiche Wertschätzung, unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion, Nationalität, Behinderung, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Ein friedliches und respektvolles Zusammenleben vor Ort. Empowerment von Migrant*innen und Geflüchteten zur Stärkung ihrer gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten. Stärkung der gesellschaftlichen Vielfalt und Akzeptanz dieser. Kurz: Gelebte Vielfalt und Demokratie. Dafür steht das ZEIK! In Zeiten, in denen Vielfalt in Frage gestellt wird, sieht sich das ZEIK-Team umso mehr in der Verantwortung, diese Werte und Grundsätze, die das ZEIK prägen, stärker in die Öffentlichkeit zu tragen. Mit unserem neuen ZEIK BIKE, einem E-Lastenfahrrad, möchten wir Begegnungen, die momentan noch eher auf unser Zentrum in der Elisabethstraße 68 beschränkt sind, an vielen anderen Ort in Kiel schaffen: Auf Märkten, Stadtteilfesten, am Hafen oder in der Fußgängerzone. Über Live-Musik, Fingerfood und Tanz möchten wir mit Menschen ins Gespräch kommen – wir machen mobil für eine offene Gesellschaft. Gefördert von der Deutschen Postcode Lotterie
Persischkurs für Kinder
Persischkurs für Kinder mit Persisch- und Afghanisch Hintergrund
Projektmitarbeiterin: Masuma Habibi Location :ZEIK Elisabethstr. 68 24143 Kiel Tel. +49 431 23939330 Email: info@zeik-kiel.de
Die Sprache der Frauen
Zielgruppe: Das Projekt „Die Sprache der Frauen“ richtet sich an Frauen mit Flucht-/Migrationshintergrund im Raum Kiel und auch in Neumünster. Projektinhalt: Die Inhalte des Projekts greifen Themen auf, die die Teilnehmerinnen direkt betreffen. Die kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung von Frauenbildern, gesellschaftliche Missstände, die Frage nach Gleichberechtigung und Gleichbehandlung werden ins Zentrum der Diskussion gerückt. Im Hinblick auf die Situation von Frauen wenden wir unseren Blick auf Deutschland sowie den Iran, Irak, Syrien, Afghanistan und setzen uns mit der aktuellen Situation im Umgang mit Frauenrechten auseinander. Eine kritische Diskussion und Austausch über eigene Erfahrungen entstehen. Um diese anzuregen, werden Lesungen zu den erwähnten Themen gehalten, vorrangig von weiblichen Autorinnen, die sich mit dem Zeitgeist ihrer Kultur und Gesellschaft auseinander setzen. Auch Filme und Reportagen werden gemeinsam geschaut mit anschließender Diskussionsrunde. Die Vorschläge zu den angebotenen Filmen oder Literaturvorschläge werden von den Frauen mitgestaltet. Die kulturelle Identität soll nicht durch eine kritische Haltung zu gesellschaftlichen und politischen Missständen negativ besetzt werden. Deshalb ist es für die teilnehmenden Frauen wichtig das Projekt auch als Raum zu nutzen. Wir tanzen gemeinsam und beschäftigen uns mit orientalischer Musik und Klängen. Das Kochen und gemeinsame Essen verbindet die Gruppe und gibt einen gemütlichen Raum für Gespräche, Austausch und Kontaktaufnahme. Das Kochen in Gemeinschaft ist dann nicht eine Verpflichtung sondern eine gemeinsame Aktion. Weiterhin werden auch Museen oder Ausstellungen besucht, um den Aktionskreis nicht nur auf das Kulturzentrum Kiel oder Neumünster zu beschränken. Exkursionen in dieser Hinsicht werden auch weiterhin geplant. Projektidee: Die Initiative zu diesem Angebot entstand aus der Überlegung heraus, Frauen zu unterstützen, die in die gesellschaftliche Randständigkeit geraten sind. Ihnen soll ein Gesprächs- und Erfahrungsraum eröffnet werden, den sie selbst mitgestalten können. Gleichzeitig soll dies eine Möglichkeit zur Teilhabe und Partizipation bieten und langfristig Frauen stärken ihre Interessen und Rechte zu vertreten. Projektmitarbeiterin: Parinaz Mehranfar mehranfar@zbbs-sh.de Location :ZEIK Elisabethstr. 68 24143 Kiel Tel. +49 431 23939330 Email: info@zeik-kiel.de Das Projekt wird in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Politische Bildung Schleswig-Holstein durchgeführt.
CO_LEARN
Mit dem Projekt "Co-Learn" wird im ZEIK, dem Zentrum für Empowerment und Interkulturelle Kreativität, ein Raum geschaffen, in dem sich Menschen begegnen, von- und miteinander lernen und sich austauschen können. Ab Februar 2020 gibt es dazu im Rahmen des Projekts von Montag bis Freitag für jeweils vier Stunden die Möglichkeit - dreimal vormittags und zweimal nachmittags. Jeden Sonntag findet ein interkulturelles Frühstück statt, das von den Teilnehmenden und Projektleiter Yasin Erfani gemeinsam vorbereitet wird. Alle drei Monate wird die Zeitschrift „Zeit für ZEIK“ herausgegeben werden. Im Heft sollen auch Geschichten aus dem Projekt „Co-Learn“ veröffentlicht werden. Eingeladen zum Projekt "Co-Learn" sind Menschen aus Gaarden - unabhängig von Alter und Herkunft - nicht nur, um vorbeizukommen, sondern auch, um ihre Ideen einzubringen.   Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration und ist eine lokale Maßnahme für Teilhabe und Zusammenhalt (MaTZ) / Über Fragen freut sich Projektleiter Yasin Erfani ZEIK Elisabethstr. 68 24143 Kiel Tel. +49 431 23939330 Email: info@zeik-kiel.de
Bildende Kunst
Sprechpraxis und Stimmbildung

SPRECHEN!

Du möchtest neue Freunde finden? Dir eine neue Wohnung organisieren? Bewerbungsgespräche bewältigen? Du willst ohne Missverständnisse beim Bäcker verstanden werden? Dir fehlt mit deutscher Grammatik und einem Kernvokabular immer noch die Möglichkeit, Dich akzeptabel mit Deiner Umgebung in Deutschland verständigen und austauschen zu können? … Akzeptanz wie Integration in der deutschsprachigen Gesellschaft zu erfahren, geht (leider) mit der Fähigkeit einher, ganze Sätze einigermaßen fehler- und akzentfrei sprechen zu können. Richtig Deutsch sprechen – das ist das erklärte Ziel der hier angebotenen Übungsstunden. Wo in Deutschkursen selten die nötige Zeit für das Erlernen des deutschsprachigen Sprechakts bleibt und es in angebotenem Konversationsunterricht mehr um den situativen Einsatz von Floskeln geht, wird hier die Aussprache, Lautschulung, Betonung, Phrasierung sowie Stimmbeherrschung trainiert und verfeinert. Teilnehmer: Pro Termin bis zu 8
Voraussetzungen: Elementare Deutschkenntnisse (A2) und Lesekompetenzen
sind von Vorteil
Zeiten: Wöchentlich am Montag um 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Leitung: Bastian Studte
Kontakt: sprechpraxis.und.stimmung@chupsy.com
www.fackbook.com/sprechpraxis.und.stimmung
Interessierte schauen einfach vorbei oder schreiben eine Knappe e-mail
Ort: ZEIK, Elisabethstraße 68, 24143 Kiel (Gaarden)    
Arabischkurs
Oud Musikkurs mit Noten für Anfänger
Oud Musikkurs mit Noten für Anfänger mit dem Musiker und Oudspieler Nedal Aldaiekh (mehr …)
Musikkurs für Kinder und Erwachsene
Im Rahmen des ZEIK-Projekt möchte ich einen Musikkurs anbieten, der allen Interessierten die Möglichkeit geben möchte, gemeinsam in entspannter Atmosphäre verschiedene Musikinstrumente kennenzulernen und zu spielen. Es kann jede/r – unabhängig von Herkunft, Alter oder Geschlecht – (mehr …)
Interkultureller Spieletreff
Beschreibung: Im Rahmen des ZEIK-Projekts möchte ich einen interkulturellen Spieletreff veranstalten. Es soll ein Treffpunkt geschaffen werden, an dem alle Interessierten – unabhängig von Alter, Herkunft und Kultur – zusammenkommen können, um in entspannter Atmosphäre Gesellschaftsspiele zu spielen und sich dabei zu unterhalten und auszutauschen (mehr …)
Konversationskurs auf persisch (Farsi)
Beschreibung: In dem Kurs möchte ich Menschen aus anderen Ländern die Gelegenheit bieten, die persische Sprache (Farsi) in der Konversation zu vertiefen. Der Kurs richtet sich also in erster Linie an Personen, die bereits über die ersten sprachlichen Grundkenntnisse verfügen und diese ausbauen- und vertiefen wollen. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer*innen die persische Kultur kennenlernen und so einen Einblick in den iranischen Alltag erhalten. (mehr …)
Deutsch-Tutorium
Beschreibung: Zu versuchen, die deutsche Sprache auf deutsch zu lernen, ist in etwa wie zu versuchen, ein Auto zu fahren ohne überhaupt zu wissen, wie man es bedient und steuert. In beiden Situationen fehlen den Betroffenen wichtige Grundlagen, sodass man nicht weiß, wie man vorrankommt. Der persönliche Lernprozess wird dadurch sehr viel komplizierter und zeitaufwendiger. (mehr …)
Die vergessene Generation – Ein Einsteigerdeutschkurs für ältere Menschen
Beschreibung: Wenn von Integration gesprochen wird, denkt man meistens an die jüngeren Geflüchteten und MigrantInnen. Aber was ist mit der älteren Generation? Werden sie bei den Bemühungen um Integration überhaupt berücksichtigt? Gibt es ausreichend Angebote für sie? (mehr …)